Home | Impressum | Sitemap | KIT
KIT interne Rufnummern
FM-3333-5555-Icon-0


KIT Notruf 3333

Extern: +49 721 608 3333

KIT Störung 5555

Extern: +49 721 608 5555

Schwotzer
Leitung Analysenservice
Dr. Ute Schwotzer

Campus Nord
Gebäude: 0512, Raum: 222
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
D-76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Telefon: +49 721 608 24380
E-Mail: ute schwotzerVko2∂kit edu

Analysenservice (AS)

 

Der Analysenservice (AS) führt chemische und physikalische Analysen von Wasser-, Feststoff-, Gas- und anderen Umweltproben durch. Als Dienstleister des KIT bietet das Labor allen Instituten und Organisationseinheiten eine Analytik auf dem neuesten Stand, modernste Probenaufbereitungs- und Aufschlussverfahren sowie eine kompetente Beratung bei speziellen analytischen Fragestellungen an.

Das Servicecenter Analysenservice nimmt regelmäßig an Ringversuchen teil und ist nach DIN ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004 zertifiziert.

Für einen Analysenauftrag im Labor verwenden Sie bitte das Formblatt Analysenauftrag, Labor allgemein. Dieses Formblatt und unsere aktuelle Preisliste finden Sie im Link- und Downloadcenter.

 

Unsere Leistungen im Überblick

 

  • Untersuchung von Abwasser, VE-Wasser und anderen wässrigen Lösungen oder Säureaufschlüssen, Feststoffen (Abfall, Boden, Sediment, ...), Gas- und Ölproben
  • Anorganische und organische Spurenanalytik
  • Hydrochemische Modellierung und Berechnungen
  • Analytisches Monitoring technischer Prozesse
  • Betriebsüberwachung (z.B. Kühlschmierstoffe, Emissionen)
  • Planung und Durchführung von Experimenten und Überwachungsprogrammen
  • Beratung
  • Methodenentwicklung

 

Probenvorbereitung

  • Trockenrückstand/Feuchte (105 °C)
  • Glühverlust/Aschegehalt (550 °C, 815 °C, 850 °C)
  • Eluate
  • Säureaufschlüsse (Königswasser, Flusssäure, Salpetersäure)

 

Anorganische Analytik

  • Atomemissionsspektrometrie (ICP-OES)
    ► Alkali- und Erdalkalimetalle, Schwermetalle, Schwefel, Phosphor, ...
    ► Kationenscreening
  • Atomabsorptionsspektrometrie (Hydrid-AAS)
    ► Quecksilber
  • Ionenchromatograpie (IC)
    ► Anionen (Fluorid, Chlorid, Bromid, Nitrit, Nitrat, Phosphat, Sulfat)
     

        

  • UV/Vis-Spektralphotometrie
    ► Ammonium, Phenol-Index, Cyanid, SAK, Transmission
  • Titrimetrie
    ► Säure- und Basenkapazität
  • Potentiometrie
    ► pH-Wert, Temperatur
  • Konduktometrie
    ► Elektrische Leitfähigkeit

 

Summenparameter

  • Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)
  • Biochemischer Sauerstoffbedarf (BSB5)
  • Gesamter gelöster (an)organischer Kohlenstoff (TIC/TOC)
  • Adsorbierbare / austreibbare organische Halogenverbindungen (AOX, POX)
  • Gesamtstickstoff (TNb)

 

Elementaranalytik an Feststoffen und Ölen

  • Gesamt-Chlor (TX)
  • Kohlenstoff- und Schwefelbestimmungen (TC/TIC/TOC, S)
  • Kohlenstoff-, Wasserstoff-, Stickstoffbestimmungen (CHN)

 

Organische Inhaltsstoffe

  • Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
  • Polychlorierte Biphenyle (PCB)
  • Kohlenwasserstoffe (KW-Index)
  • Benzol und Derivate (BTX)
  • Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)

 

 

 

 

 

 

 

Gasanalytik

  • Permanentgase
    ► H2, O2, CO, CO2, CH4, N2, Neon
    ► Ethan, Ethen, Propan, n-Butan

 

 

Dienstleistungen des Analysenservice

 

 
Abwasser-, Klärschlammanalytik
Die Abwasseranalytik für die biologische und chemische Kläranlage wird gemäß des wasserrechtlichen Erlaubnis- und Genehmigungsbescheides und der Eigenkontrollverordnung des Landes Baden-Württemberg durchgeführt. Klärschlämme werden nach der Klärschlammverordnung untersucht.
 
VE-Wasser
Das VE-Wasser wird stichprobenartig - auch in einzelnen Instituten - regelmäßig auf seine Qualität überprüft.
 
Arbeitsplatzüberwachung
Kühlschmierstoffe können eine Gefahr für die Gesundheit der Mitarbeiter darstellen. Um die Risiken zu vermeiden, werden regelmäßig Analysen nach TRGS 611 durchgeführt.
 
Sonderabfälle
Die Abfallwirtschaftszentrale des KIT Campus Nord kann Sonderabfälle nur dann entsorgen, wenn diese ordnungsgemäß deklariert sind. Die Analysen für eine Deklaration führt der Analysenservice nach den jeweiligen Richtlinien (LAGA, Deponieverordnung, Verwaltungsvorschrift Baden-Württemberg etc.) durch.
 
Umgebungsüberwachung
In den Sedimenten des Hirschkanals werden regelmäßig Schwermetalle und organische Schadstoffen gemessen. Somit besteht eine regelmäßige Kontrolle, dass durch die Abwassereinleitungen des KIT Campus Nord keine Schadstoffe in die Gewässer eingeleitet werden.
 
Auftragsanalytik
Institute des KIT, die für bestimmte Analysen nicht über die Kapazität oder die analytischen Einrichtungen verfügen, können ihre Proben im Analysenservice analysieren lassen oder analog Dienstleistungen bei Pilotanlagen vor Ort beantragen.