Neue Ladesäulen auf dem KIT-Campus

Auf dem Gelände des KIT wurden in den letzten Wochen mehrere Standorte mit neuen Elektro-Ladesäulen ausgestattet.
Ladesäulen CNKIT

Ziel dieser Maßnahmen ist es, maßgeschneiderten Lösung für die Elektrifizierung der Dienstwagenflotte, eine forcierte Umrüstung des Fuhrparks sowie repräsentative Lösungen für die Mitarbeiter und Gäste des KIT bereitzustellen.

Weitere Gründe für diese zukunftsweisende Investitionen, sind außerdem Anreize für unsere Mitarbeitenden zum Umstieg auf emissionsarme Fahrzeuge zu schaffen, sowie die Attraktivität des KIT als Arbeitgeber zu steigern.

Aktuell gibt es folgende Ladesäulen:

Campus Nord
  • Eine Ladesäule am Südtor
  • 2 Ladesäulen vor Bau 214 (Carl Zeiss Gebäude)
  • Neu: 3 Standorte mit jeweils 3 Säulen – Freischaltung noch in 2023
    östlich Geb. 141
    nördlich Geb. 330
    nördlich Geb. 605
Campus Süd
  • Neu: 3 Standorte mit insgesamt 5 Ladesäulen  - Freischaltung noch offen
    westlich Geb. 01.85
    östlich Geb.30.21
    nördlich Geb. 50.10
Campus West
  • Neu: Eine Ladesäule am Campus Ost– Freischaltung Januar 2024
    südlich vor Geb. 06.35
Campus Ost:
  • 1 Ladesäule vor der Haupteinfahrt

Die Standorte der Ladesäulen sind auf dem Campusplan mit einem blauen Logo hinterlegt.

Interaktiver Campusplan

Die Betreuung und Abrechnung der Anlagen erfolgt über Fremddienstleister. Es ist eine Ladestärke (AC) von 11/22 kW für das tagesübliche Laden vorhanden.

Sie als Kunden (Mitarbeiter/Gäste/Nutzer von Dienstfahrzeugen) können nach Beschaffung einer Kundenkarte Ihre Fahrzeuge an den Ladesäulen mit Strom betanken.

Wie Sie hierbei vorgehen müssen und was zu beachten ist ersehen Sie aus der Broschüre unseres Dienstleisters EnBW, der die neuen Ladesäulen am Campus Nord sowie die Ladesäule am Campus Ost betreut.

Die Ladesäulen am Campus Süd sowie am Campus West werden von der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg bewirtschaftet.

Die Details über die Nutzungen werden in Kürze hier eingestellt.